• Signatur Gemälde Hubert Malfait
Hubert Malfait (1898 – 1971) „Paysans aux champs“, ca. 1923
  • Signatur Gemälde Hubert Malfait

Hubert Malfait (1898 – 1971) „Paysans aux champs“, ca. 1923


Kubistisch-expressionistisches Ölgemälde "Bauern auf dem Feld" von Hubert Malfait. Dass Gemälde entstand wohl gegen 1923, als Hubert Malfait  bevorzugt die Menschen im Tal der Lys malte. 

Schule
Belgien
Titel
„Paysans aux champs“ (Feldarbeiter)
Technik
Öl auf Leinwand
Art
Genremalerei
Produktionsjahr
1920 (?)
Signiert
Monogramm HM für Hubert Malfait, rückseitig signiert sowie li.unten H. 20(?)
Maße
Objekt 60 x 79 cm, gerahmt 85 x 104 cm
Künstlerinformation:

Im Künstlermilieu aufgewachsen, begegnet Hubert Malfait früh B. Van den Abeele, V. de Saedeleer et E. Claus. Ab 1916 studiert er an der Kunstakademie von Gent unter J. Delvin und Georges Minne und lehrt ebendort 1941 die Malerei des Stilllebens. Seine frühen Arbeiten sind beeinflusst vom Impressionismus, dem Licht und den Farben von Emile Claus. Später verdunkelt sich seine Farbpalette. Sein Werk ist vorwiegend expressionistisch.
 Ab 1923 tendieren seine Arbeiten zum kubistischen Expressionismus. 1924 steht er im Kontakt mit G. De Smet, F. Van den Berghe et C. Permeke. Inspiriert von der Gegend um Astene, dem Tal der Lys und den umliegenden Feldern gehören Bauern und Feldarbeiter zu seinen Lieblingsmotiven. In seiner letzten Schaffensphase von 1955 bis 1968 wird sein Stil zunehmend abstrakter, großflächiger und dunkler. 
1968 Retrospektive seine Werkes im Museum der Schönen Künste von Ostende.

Anfrage
Hubert Malfait (1898 – 1971) „Paysans aux champs“, ca. 1923Hubert Malfait (1898 – 1971) „Paysans aux champs“, ca. 19230,00 €

Ihre Anfrage wird gesendet.

  •     *Benötigte Felder

Laden